Grillleidenschaft

Kaum kündigt sich der Frühling mit den ersten warmen Tagen und viel Sonnenschein an, ist bei zahlreichen Menschen ein plötzlicher Gemütswechsel erkennbar. Auf einmal werden die Sommerklamotten wieder aus dem Schrank geholt, man sitzt wieder draußen im Café oder in der Eisdiele und es scheint sich eine allgemein viel fröhlichere Stimmung zu verbreiten.
Was natürlich auch nie fehlen darf, ist der leckere Geruch nach Gegrilltem, der sich automatisch gemeinsam mit dem frühlingshaften Pflanzendurft verbreitet. Sobald es nämlich die Temperaturen erlauben, packen viele Menschen ihre Grillgeräte aus und grillen auf dem Balkon, auf der Wiese am See oder am Fluss ein schönes Stück Fleisch oder knackiges Gemüse.

Gemeinschaftsgefühl beim Grillen
Es ist eine besondere Art der Gemeinschaftlichkeit, die durch das Grillen gefeiert wird. Es ist wie eine Hommage an den Sommer, die Sonne und das Draußen-Sein. Mit Freunden am Grill zu stehen, ein kühles Getränk in der Hand und darauf zu warten, dass das Grillgut langsam fertig wird, ist ein Erlebnis, das jedes Jahr von neuem wieder schön ist, Spaß macht und einfach etwas Besonderes ist.

Verschiedene Arten von Grillgeräten
Dabei ist es eigentlich unerheblich, welche Art von Grill für das Vergnügen verwendet wird.
Fisch GrillenViele Menschen bevorzugen immer noch den traditionellen Holzkohlegrill, obwohl es sich dabei erwiesenermaßen nicht unbedingt um die gesündeste Methode handelt. Jedoch ist es der unverkennbare Geschmack und Geruch nach Holzkohle, der diese Art des Grillens so beliebt macht. Die meisten Varianten von Grills sind als Holzkohlegrills erhältlich. Von Einmalgrills über Kugelgrills bis hin zum hochwertigen Säulengrill reicht die Palette. Letzterer eignet sich sogar besonders gut, da er verschließbare Luftklappen hat, die eine gute Regulation der Temperatur ermöglichen.

Immer beliebter wird natürlich auch der Gasgrill. Alleine schon wegen seiner benutzerfreundlichen Bedienung und der Tatsache, dass das lange Warten und die unangenehmen Gerüche von herkömmlichen Grillanzündern wegfallen, machen ihn zum Favoriten vieler Grillfreunde. Der etwas höhere Anschaffungspreis im Vergleich zu Holzkohlegrills fällt auch gar nicht so stark ins Gewicht, da man weder Holzkohle noch Grillanzünder kaufen muss, was sich auf Dauer natürlich schon im Geldbeutel bemerkbar macht.

Der Kugelgrill hingegen ist eine Variante, die in den meisten Fällen im heimischen Garten genutzt wird. Man könnte ihn dank des Fahrgestells, das er meist aufweist, zwar auch transportieren, aber auf längeren Strecken wäre das wohl nicht sehr effizient. Kugelgrills sind als Gas- oder Holzkohlegrills erhältlich. Das Besondere bei dieser Art von Grill ist, dass man mit ihm nicht nur grillen, sondern auch räuchern und backen kann.

Europas großer Grill Shop

Eine Grillstation ist besonders dank ihrer Größe perfekt geeignet für größere Feste mit vielen Gästen. Neben der normalen Grillfläche sind oft noch Ablage- und Warmhalteflächen in das Gerät integriert. Meist wird eine Grillstation mit Gas betrieben.

Ganz unabhängig davon, welche Art von Grill man bevorzugt, ist es jedes Mal wieder schön, im Sommer mit Freunden der Grillleidenschaft zu frönen.